Link to the University of Pittsburgh
Link to the University Library SystemContact us link
AEI Banner

Regionalbildungsansätze in Lateinamerika und ihr Vergleich mit der Europäischen Union = Principles of Regional Integration in Latin America in Comparison to the European Union. ZEI Discussion Papers: 2000, C 73

Vera-Fluixa, Ramiro Xavier (2000) Regionalbildungsansätze in Lateinamerika und ihr Vergleich mit der Europäischen Union = Principles of Regional Integration in Latin America in Comparison to the European Union. ZEI Discussion Papers: 2000, C 73. [Discussion Paper]

[img]
Preview
PDF
Download (203Kb) | Preview

    Abstract

    [From the Introduction]. Ebenso wie sich Verbindungen in der Geschichte Lateinamerikas und Europas beobachten lassen, ist es möglich, Verbindungen und wechselseitige Einflüsse in der Evolution der regionalen Integrationsprozesse Lateinamerikas und Europas, in deren Prämissen und Mechanismen festzustellen. Versuchte man, die Evolution von regionalen Integrationsprozessen anhand einer Linie darzustellen, würden die Integrationslinien von Europa und Lateinamerika – und dies seit seinen Anfängen – konstante Verschränkungen gemeinsamer Charakteristiken und Intervalle wechselseitiger Einflüsse bekunden, gefolgt von ständigen Entfremdungen und Abweichungen sowie von einem parallelen Verlaufen, um dann wieder auf einen gemeinsamen Begegnungspunkt zurückzukehren. Es insofern nicht zufällig, daß die ersten Vorstellungen einer kontinentalen Integration Lateinamerikas zu Beginn des 19. Jahrhunderts als Reaktion auf die Schwäche der kolonialen Mächte der iberischen Halbinsel auftraten; oder auch daß der Panamerikanismus am Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts als hemisphärische Sicherheitsgarantie gegenüber den politischen Ereignissen in Europa aus der Taufe gehoben wurde; oder daß der europäische Integrationsprozeß, dessen institutionelle Strukturen und rechtliches Regelwerk alternative Organisationsmodelle der Regionalbildung in Lateinamerika (z.B. Andenparlament und Europäisches Parlament) begründeten. Aktion in Europa und Reaktion in Lateinamerika sind insofern zwei kontinuierlich feststellbare Phänomene. Dennoch verzeichnen die unterschiedlichen geographisch-kulturellen Charakteristika sowie die unterschiedliche politische Evolution beider Kontinente – u.a. Unabhängigkeitswelle in Lateinamerika, Weltkriege in Europa – deutliche Differenzen in den politischen Ausgangsbedingungen, den Instrumenten und Mechanismen regionaler Integration.

    Export/Citation:EndNote | BibTeX | Dublin Core | ASCII (Chicago style) | HTML Citation | OpenURL
    Social Networking:
    Item Type: Discussion Paper
    Subjects for non-EU documents: EU policies and themes > External relations > regionalism, international
    EU policies and themes > External relations > EU-Latin America
    Subjects for EU documents: UNSPECIFIED
    EU Series: UNSPECIFIED
    ["eprint_fieldname_eusries" not defined]: UNSPECIFIED
    EU Annual Reports: UNSPECIFIED
    Series: Series > University of Bonn, Center for European Integration Studies > ZEI Discussion Papers
    Depositing User: Peter Zervakis
    Official EU Document: No
    Language: German
    Date Deposited: 12 Mar 2003
    Page Range: p. 29
    Last Modified: 15 Feb 2011 17:14
    URI: http://aei.pitt.edu/id/eprint/208

    Actions (login required)

    View Item

    Document Downloads